Google Shopping Campaigns with Partners wird zum 1. November 2021 eingestellt

Vor gut 2,5 Jahren nahmen wir als eine der ersten Agenturen in Deutschland an der Beta Co-funded Shopping Ads teil.
https://www.google.com/intl/de_be/retail/solutions/shopping-campaigns-with-partners/


Der Start war ehrlich gesagt holprig und das Produkt relativ buggy. Das war man von Google eigentlich nicht gewohnt. Das Reporting funktionierte nicht wie gewünscht, Smart Bidding wie es seit Jahren von Google selbst propagiert wurde, war im Rahmen der Google Shopping Partner Kampagnen nicht möglich. Der Support durch Google war relativ dünn besetzt.

Im Juli 2020 folgte dann die Version 2 mit der Google Shopping Partnerkampagnen mit t-ROAS Bidding möglich wurden.
Damit ging es steil aufwärts. Wir haben mit großen Brands für unsere Kunden hiermit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Die Vorteile:
– einheitliches und unaufwändiges Reporting
– der Brandpartner kann jederzeit selbst entscheiden wie viel und für welche Produkte er Partnerbudget aktivieren will
– keine Abrechnung über WKZs, weil Manufacturer die Klickkosten direkt mit Google abrechnete

Die Nachteile:
– regelmäßiger Abgleich des Merchant Feeds und Manufacturer Feed war nötig
– doppelte GTINs, z. B. wenn es bei Bundles keine eigene GTIN gibt, machte Probleme, weil der Manufacturer jeweils nur auf eine GTIN “bieten” konnte

Unterm Strich waren wir und unsere Partner mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

Zum 1.11.2021 stellt Google dieses Produkt nun leider ein. Google Shopping Kampagnen with Partners werden ab diesem Datum nicht mehr ausgeliefert und es müssen neue Shoppingkampagnen aufgesetzt (oder alte wieder aktiviert) werden.

Laut Google wird aber bereits intensiv an einer Innovation in diesem Bereich der Shopping Campaigns with Partners gearbeitet. Wir sind gespannt wie es mit diesem Thema weitergeht.

Keine Google Analytics Daten in Google Ads Oberfläche

Problem

Keine Google Analytics Daten in Google Ads Oberfläche. Wie Google uns gerade mitgeteit hat, gbt es aktuell ein technisches Problem. Aus diesem Grund werden zur Zeit keine Daten aus Google Analytics in der Google Ads Oberfläche angezeigt. Dies ist natürlich für die Optimierung von Google Ads Konten von Nachteil. In ca. einer Woche hofft Google das Problem gelöst zu haben. Nobodys perfekt. 😉

 

 

Durchschnittliche Position entfällt in Google Ads

Lange war die durchschnittliche Position die einzige Möglichkeit, das Ranking der eigenen Anzeigen einzuschätzen. Nun möchte Google diese Metrik abschaffen. Die Ankündigung hat eine Vorlaufzeit von gut einem halben Jahr: Im September entfällt mit der Durchschnittsposition eine Standardmetrik, die viele Werbetreibende vermissen dürften.

Weiterlesen